Über uns

Der Vereinsring Waldenbuch

Der Vereinsring ist eine Interessengemeinschaft der örtlichen Vereine, Organisationen und Institutionen. Aktuell sind 49 Vereine und Organisationen im Vereinsring Waldenbuch zusammengeschlossen. 4x jährlich treffen sich die Vorstände und Vertreter, um Termine abzustimmen, sich über aktuelle und grundsätzliche Themen auszutauschen und gemeinsame Veranstaltungen zu planen.

Mitglied des Vereinsrings können alle Waldenbucher Vereine, Organisationen, Vereinigungen und Parteien werden, die keinen Verbotstatbestand des Vereinsgesetzes aufweisen. Für die Aufnahme ist ein schriftlicher Antrag erforderlich. Über den Antrag entscheidet die Mitgliederversammlung der Vereinigung mit einfacher Stimmenmehrheit der anwesenden Mitglieder.

Quelle: www.waldenbuch.de


Vorstand und Kontaktadressen

1. Vorsitzender– nicht besetzt –
2. Vorsitzender– nicht besetzt –
Schatzmeister/inIrene Gubaguba@vr-waldenbuch.de
Schriftführer/inBrigitte Olaynigolaynig@vr-waldenbuch.de
TerminplanRolf Fritztermine@vr-waldenbuch.de
Unterstützt vonSandra Fischer
Gunnar Lange
fischer@vr-waldenbuch.de
lange@vr-waldenbuch.de

Liebe Waldenbucherinnen und Waldenbucher,

in loser Reihenfolge möchten sich die Teammitglieder des Vorstands des Vereinsrings einmal persönlich vorstellen.

Es beginnt Schriftführerin Brigitte Olaynig:

Ich lebe seit 43 Jahren in Waldenbuch, bin verheiratet und habe einen Sohn.

Ins Vereinsleben eingetreten bin ich beim Motorsportclub Schönbuch, wo ich fast von Beginn an Schriftführerin bin. Außerdem leite ich seit ca. 12 Jahren die Geschäftsstelle und bin für die Öffentlichkeitsarbeit zuständig.

Vor ca. 30 Jahren habe ich die Prüfung zum nat. Zeitnehmer abgelegt und übe diese Tätigkeit mit meiner Lizenz bei Automobilslaloms, Jugendkarts und Rallyes aus.

Beim Schwäbischen Automobilclub bin ich 2. Vorsitzende und Pressereferentin.

Um Manfred Ruckh zu unterstützen, habe ich mich bereit erklärt, die damals vakante Stelle des Schriftführers zu übernehmen.

Mir macht die ehrenamtliche Arbeit für und mit den Vereinen sehr viel Spaß und ich helfe gerne, wo ich kann und gebraucht werde. 


Weiter geht es mit der Kassiererin Irene Guba: 

Seit 2003 lebe ich zusammen mit meinem Mann in Waldenbuch. Mit meinem 1. Sohn besuchte ich ziemlich genau ein Jahr später die vom Mütter- und Nachbarschafts-zentrum (MüZe) angebotenen Krabbelgruppen. 

So begann mein Einstieg ins Vereinsleben. Ich übernahm nach einiger Zeit die Gruppenleitung und gründete nach der Geburt meines 2. Sohnes eine eigene Gruppe. Hierbei knüpfte ich viele Kontakte, die zum Teil noch heute bestehen. Ich übernahm die Barkasse und half im Verkauf des Secondhandlädle des MüZe mit. 

Die Kinder wurden größer und ich engagierte mich in der Schule als Elternvertreterin und später als Kassiererin im Elternbeirat. Als es galt das Amt des langjährigen Kassiers beim Vereinsring wieder zu besetzten, bat mich Manfred Ruckh als bisherige Kassenprüferin dieses Amt zu übernehmen.

Diese Tätigkeit macht mir sehr großen Spaß und ich bin sehr froh, dass ich in einem tollen Team, welches sich jetzt noch vergrößert hat, mitarbeiten kann und damit einen großen Einblick in unser vielfältiges Vereinsleben in Waldenbuch erhalte.


Rolf Fritz Terminkoordinator:

Vielleicht kennen wir uns ja von der Altpapiersammlung der EineWelt-Gruppe, in der ich mich seit meinen Ruhestand vermehrt engagiere!

Aufgewachsen in Waldenbuch bin ich, nach einigen Unterbrechungen, gerne wieder hier gelandet.

Zum Vereinsring kam ich, als ein Nachfolger für den Terminkoordinator gesucht wurde. Terminkoordinator – hmm, was macht so einer?

Dank der Arbeit meiner Vorgängerinnen und Vorgänger haben sich die wichtigen Termine der Waldenbucher Vereine schon recht gut zurecht gerüttelt, sodass es praktisch kaum einer Koordination bedarf. Wichtig ist es, die Termine zeitnah in die Onlineversion des Vereinsringkalenders einzutragen, damit alle anderen Vereine Terminüberschneidungen vermeiden können.

Übrigens fungiert der Vereinsringkalender auch als Quelle für den Veranstaltungskalender der Stadt Waldenbuch.


Mein Name ist Sandra Fischer und ich unterstütze seit Ende letzten Jahres den Vorstand des Vereinsrings. Mit meinem Mann zog ich 2008 nach Waldenbuch und bin zurzeit selbstständig im Bereich Marketing und Veranstaltungsmanagement. Dank meiner Kinder konnte ich in den letzten Jahren die Kindergärten, die Oskar-Schwenk Schule und den TSV Waldenbuch als Übungsleiterin ehrenamtlich unterstützen. Die Freizeitgestaltung mit Kindern liegt mir auch bei meinem Engagement im „Schmetterlingschor“ des Waldenbucher Chorvereins und beim ökumenischen „Gottesdienst für kleine Leute“ sehr am Herzen. In der katholischen Kirche bin ich zudem in weiteren Ehrenämtern tätig, besonders auch in der Band „Just Gsus“, in unserer großartigen Waldenbucher Ökumene und beim Bau der Schule Kbubu in Taragini, im afrikanischen Kongo. Als Hilfsschöffe beim Amtsgericht Böblingen sammle ich viele neue Erfahrungen. Zudem engagiere ich mich aktiv im Freien Wähler Verein Waldenbuch. 

Beruf oder Berufung? Als Mutter zweier Jungs und Diplomkauffrau in der Fachrichtung Tourismus und Freizeitpädagogik weiß ich um den starken und unersetzlichen Wert der Vereine und möchte gerade in dieser besonderen Zeit meine Energie und meine Erfahrungen in den Vereinsring und für die Waldenbucher Vereine einbringen. Denn aus meiner Sicht ist Freizeit die schönste und wertvollste Zeit im Leben.   


Mein Name ist Gunnar Lange und seit einigen Monaten unterstütze ich den Vorstand des Vereinsrings. 

Mittlerweile lebe ich schon 20 Jahre in der Gegend und seit 2010 im schönen Waldenbuch. Beruflich leite ich den Software Vertrieb bei einem schwäbischen Maschinenbauer. 

Ehrenamt hatte für mich schon lange einen sehr hohen Stellenwert. Hier in Waldenbuch engagiere ich mich seit einigen Jahren im Freundeskreis für Flüchtlinge und im Vorstand der Freien Wähler. 

Für die Zukunft hoffe ich den Vereinsring tatkräftig unterstützen zu können.